Music non grata wird finanziell von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Prag unterstützt

Heiko Maas, Außenminister der Bundesrepublik Deutschland

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und 30 Jahre nach der Samtrevolution wird in den kommenden Jahren am Nationaltheater und anderen Orten Musik von Komponisten zu hören sein, die von den Nazis verfolgt und geächtet worden waren. Das Erinnern an sie und ihre schöpferische Kraft ist ein wichtiger Teil des Umgangs mit den ihnen widerfahrenen Verbrechen. Mit diesem Projekt unterstreichen wir unsere Partnerschaft mit der Tschechischen Republik und zeigen, wie wertvoll unsere gemeinsame Kulturgeschichte in Europa ist. Diese Botschaft ist in der gegenwärtigen aktuellen Krisenzeit wichtiger denn je.

Kooperationen

Organisiert von

Unterstützt von

Kooperation

Konzert-Partner

Konzert-Partner

Medienpartner

Kontakt

Obligatorische Daten